Inhaltsverzeichnis

MA 6, Unvermutete Prüfung der Stadtkasse 17

Der Stadtrechnungshof Wien führte in der Stadtkasse 17 der Magistratsabteilung 6 eine unvermutete Kassenprüfung durch und unterzog darüber hinaus ausgewählte Themen der Kassenführung einer näheren Betrachtung. Zweck dieser Gebarungsprüfung war die Überprüfung der Einhaltung des umfangreich ausgestalteten Regelwerks und des vorhandenen Internen Kontrollsystems in Bezug auf die genannte Kasse.


Festgestellt wurde, dass die Bestände an Bargeld und Wertzeichen mit dem Kassen-SollBestand übereinstimmten und die stichprobenweise Einschau in die Kassengeschäftsfälle keine Auffälligkeiten zutage brachte. Zudem gewährleistete die Organisation des Kassenwesens eine Funktionstrennung zwischen den unvereinbaren Tätigkeiten, prozessabhängige und regelmäßige unangekündigte Kontrollen sowie eine vorschriftskonforme Ausstattung der Stadtkasse 17. Anlass zur Kritik gab allerdings die über einen längeren Zeitraum erfolgte Kassenführung durch nur eine Mitarbeiterin. Weitere Empfehlungen waren in Bezug auf die Dokumentation und die Kassenversicherung auszusprechen.


 
Vollständiger Text