Inhaltsverzeichnis

WIENER LINIEN GmbH & Co KG, Ermittlung der Fahrgastzahlen bei U-Bahnen

Die WIENER LINIEN GmbH & Co KG hatte auf den U-Bahn-Linien mit Stromschiene rund 12 % der U-Bahn-Wägen mit automatischen Fahrgastzählsystemen ausgestattet. Mit diesem Ausstattungsgrad gelang es ihr, die Jahreswerte der Linienbeförderungsfälle für die einzelnen U-Bahn-Linien valide hochzurechnen. Mit den gesammelten Fahrgastzähldaten konnte sie auch die durchschnittliche Belegung ihrer Züge und Stationen ermitteln. Das trug zur Versachlichung von Entscheidungen bei der Angebotsplanung bei.


Auf der U-Bahn-Linie U6 waren bereits 25 % der U-Bahn-Wägen mit automatischen Fahrgastzählsystemen ausgestattet. Trotzdem konnten wegen Problemen bei der Datenübertragung nur rund 5 % aller Fahrplanfahrten für die Ermittlung der Fahrgastzahlen Verwendung finden.


Der Stadtrechnungshof Wien erkannte Verbesserungsmöglichkeiten bei der Übertragung fahrzeugbezogener Zähldaten, bei der Bestimmung des Umsteigeverhaltens der Fahrgäste und bei der Veröffentlichung von Fahrgastzahlen.


Die vorliegende Prüfung des Stadtrechnungshofes Wien soll zur Aufrechterhaltung bzw. zur Erhöhung der statistischen Sicherheit bei der Ermittlung der Fahrgastzahlen bei UBahnen und zur Verbesserung der Zähleinrichtungen in U-Bahn-Stationen beitragen.


 
Vollständiger Text