Inhaltsverzeichnis

MA 57 und Verein ORIENT EXPRESS - Beratungs-, Bildungs- und Kulturinitiative für Frauen, Prüfung der Gebarung; Subventionsprüfung

Der Stadtrechnungshof Wien unterzog den Verein ORIENT EXPRESS - Beratungs-, Bildungs- und Kulturinitiative für Frauen auf Grundlage der von der MA 57 - Frauenservice Wien an ihn in den Jahren 2018 bis 2020 gewährten Förderungen einer Gebarungsprüfung.


Der Stadtrechnungshof Wien gewann in seiner Prüfung einen insgesamt positiven Eindruck über das erkennbare Bemühen der Mitarbeitenden hinsichtlich der Führung einer nachvollziehbaren, ordnungsgemäßen und sparsamen Gebarung des Vereines ORIENT EXPRESS - Beratungs-, Bildungs- und Kulturinitiative für Frauen. Anzuerkennen waren die im Betrachtungszeitraum mit der erstmaligen Umstellung von der Einnahmen- und Ausgabenrechnung auf die doppische Buchhaltung und die Hinzunahme des 3. Arbeitsbereiches, der Übergangswohnung, erhöhten Belastungen des Vereines ORIENT EXPRESS Beratungs-, Bildungs- und Kulturinitiative für Frauen.


Die Prüfung zeigte jedoch auch Verbesserungspotenzial, unter anderem hinsichtlich der Einhaltung der Grundsätze einer ordnungsgemäßen Buchführung. Das fundamentale Belegprinzip, wonach keine Buchung ohne Beleg zu erfolgen hat, sollte eingehalten werden. Ebenso wären Belege vollständig und lückenlos fortlaufend zu nummerieren, entsprechende Kontierungsvermerke anzubringen, sowie die verbuchten Beträge und erforderlichenfalls die zugrunde liegenden Berechnungen anzugeben.


Der MA 57 - Frauenservice Wien wurde unter anderem empfohlen, künftig den Vorgaben des eigenen Förderungshandbuches folgend, von bilanzierenden Vereinen eine vollständige, die einzelnen Positionen der Abrechnung untermauernde Kontenzuordnung zu den jeweiligen Kategorien der Abrechnung der Einnahmen und Ausgaben zu verlangen.


 
Vollständiger Text